Titel:

Jenseits von Theben

Autor: Peter Prinz
Grafik: Stephan Pöhnlein (Prinz Spiele ) / Michael Menzel (Queen)

Verlag:

Art.Nr.: 6046 (Queen)
Erscheinungsjahr: 2004 (Prinz) / 2007 (Queen)
Altersvorgabe: ab 8 Jahre
Spielerzahl: 2 bis 4
Spieldauer: ca. 60 Minuten
Auszeichnungen: keine bekannt

Vor über 100 Jahren, innerhalb eines Zeitraumes von nur einigen wenigen Jahrzehnten, wurden außergewöhnlich viele historische Funde, Schätze und ganze Städte antiker Kulturen gefunden und ausgegraben; Schliemann entdeckte Troja, Evans erforschte Kreta, Carter fand das Grab des Tut-Ench-Amun und Koldewey grub Babylon aus. Bei "Jenseits von Theben" reisen die Spieler zurück in diese Zeit am Ende des 19. Jahrhunderts, begeben sich an die Stelle dieser berühmten Archäologen und entdecken jene antiken Schätze und Stätten, die Jahrtausende im Sand vergraben lagen.

Prinz Spielmaterial

Jeder Spieler schlüpft in die Rolle eines Archäologen, reist quer durch Europa, eignet sich Wissen in verschiedenen archäologischen Gebieten an um dann Ausgrabungen an antiken Orten durchzuführen. Durch Funde aus diesen Ausgrabungen erhalten die Spieler Punkte (=Ruhm und Ehre); der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt das Spiel. Daneben können die Spieler noch Gegenstände für bessere Ausgrabungs- und Reisebedingungen erwerben und können Ausstellungen besuchen um dort ihre Funde zu präsentieren.

Der besondere Reiz des Spieles lässt sich in den folgenden Punkte zusammenfassen: